5. April 2016 Ann Cathrin

Was ist Instagram und wie funktioniert es?

Instagram ist ein soziales Netzwerk, das sich auf Bilder konzentriert und eine sogenannte mobile-only-Strategie verfolgt. Das heißt, die Plattform ist nur auf Smartphones mit der entsprechenden App nutzbar. Zwar lässt sich Instagram auch im normalen Web-Browser öffnen und seit kurzem stehen einem dort auch mehrere Funktionen als bisher zur Verfügung, doch den aktiven Part, um das es auch in diesem Artikel gehen soll, das Posten von Bildern – kann man nur über die App ausüben.

Die App wurde im Jahr 2010 veröffentlicht und nur zwei Jahre später von Facebook für 1 Milliarde US-Dollar gekauft. Das Netzwerk hat mittlerweile über 300 Millionen Mitglieder und ist das am stärksten und schnellsten wachsende soziale Netzwerk.

Instagram setzt auf Bilder und damit auf Emotionen

Doch nun zur Funktion von Instagram. Instagram setzt voll und ganz auf Bilder und seit einigen Jahren auch kurze Videos. Erst 15 Sekunden lang, nun bis zu 60 Sekunden. Die Bilder, die entweder direkt über die App aufgenommen werden können, oder aus einem bestehenden Fotoalbum hochgeladen werden, können anschließend mit verschiedenen Filtern überlegt werden und so ganz besondere Stimmungen erzeugen. Außerdem können die Bilder noch mit Hilfe diverser Funktionen bearbeitet werden, so z.B. die Helligkeit oder der Kontrast.

Natürlich können die Bilder noch mit einer Bildunterschrift versehen werden und es kann auch ein etwas längerer Text zu dem Bild geschrieben werden, aber wie schon gesagt: Instagram setzt auf Bilder und diese stehen daher im Vordergrund. Das Gute an Bildern ist, dass sie ideal dafür geeignet sind, Emotionen zu vermitteln. Daher eignet sich Instagram auch nicht, um gezielt Produkte zu verkaufen und zu bewerben. Denn auch wenn seit einigen Jahren Werbanzeigen bei Instagram möglich sind und diese sich immer größerer Beliebtheit erfreuen, funktioniert die (Werbe-)Kommunikation über Instagram nicht im klassischen Sinne.

Verknüpfen mit Facebook & Co.

Da Instagram von Facebook aufgekauft wurde, sind beide Plattformen sehr gut miteinander verbunden. Man kann seine Instagram-Bilder und den zugehörigen Text einfach durch anwählen der jeweiligen Plattform auf diesen Teilen. Möglich sind Facebook, Twitter, Tumblr, Swarm und Flickr. Bei Twitter muss z.B. bedacht werden, dass das Netzwerk nur 140 Zeichen zulässt und so kann es sein, dass nur der Anfang des Textes zum Bild gesendet wird. Außerdem erscheint auf Twitter nur ein Link zu Instagram und nicht das Bild im Stream. Man muss also vorher überlegen, ob es nicht evtl. sinnvoller sein kann, das Bild separat über Twitter (und auch bei den anderen Kanälen) zu teilen.

Bevor dies jedoch möglich ist, müssen die Konten erst mit Instagram verknüpft werden. Dies kann man entweder über die Einstellungen der App vornehmen, oder, wenn man das erste Mal über die App teilen möchte und das erste mal auf die sozialen Netzwerke klickt, über diesen Weg.

tl;dr
Instagram ist ein soziales Netzwerk, das sich auf Bilder konzentriert und damit nicht für klassische Werbebotschaften geeignet ist. Die App lässt sich leicht mit anderen Netzwerken wie Facebook und Twitter verknüpfen.

Tagged: , , ,